Gesprächstherapie nach C. Rogers

Ausbildung in Gesprächspsychotherapie nach Carl. R. Rogers
"Jedes Individuum hat in sich das Potenzial zur Selbstverwirklichung, wenn die helfende Person dafür günstige Bedingungen herstellt." (Carl Ransom Rogers)

Carl Ransom Rogers, 1902 - 1987, war amerikanischer Psychologe und Jugendpsychotherapeut. Er ist Begründer der klientenzentrierten Gesprächspsychotherapie. Rogers vertrat die Auffassung, dass der Erfolg einer Therapie nicht abhängig vom Wissen und Können des Therapeuten, sondern von dessen Einstellung ist. Bei der klientenzentrierten Gesprächspsychotherapie steht der Klient im Mittelpunkt und wird vom Therapeuten in einer kongruenten, empathischen, akzeptierenden und zugewandten Grundhaltung in seiner persönlichen Entwicklung ermutigt und unterstützt.<<<<<

Voraussetzungen und Besonderheiten der Ausbildung

Diese Ausbildung richtet sich an alle, die im weitesten Sinne beratend tätig sind und/oder eine psychotherapeutische Methode erlernen möchten.
Psychotherapie, Beratungsstellen, Schulen und anderen Erziehungseinrichtungen, Personal- und Teamentwicklung, Coaching von Management- und Führungskräften, Erwachsenenbildung, Jugendhilfe, pflegende Berufe und Seelsorge
Dabei stellt die Bereitschaft zur Selbsterfahrung und Selbstreflexion eine wichtige Voraussetzung dar.

Inhalte der Ausbildung

Grundlagen der humanistischen Psychologie und des therapeutischen Prozesses nach Carl R. Rogers; Verstehen der Grundhaltungen Kongruenz, Empathie und Akzeptanz durch regelmäßiges Üben; Umsetzung der therapeutischen Grundhaltung in konkretes Verhalten; Erfahren von Stabilität und Veränderung im eigenen Entwicklungsprozess; aktives Zuhören, Erweiterung und Vertiefung der kommunikativen Kompetenzen; Erkennen und Formulieren von Problemen, Themen und Möglichkeiten; Umgang mit Krisensituationen, Abwehrmechanismen, Übertragung, Gegenubertragung; Erlernen von therapeutischen Methoden und Strategien, die dem Klienten helfen, sich selbst zu entfalten und eigene hilfreiche Gestaltungskompetenzen zu entwickeln.

 



Turnus voraussichtlich alle 2 Jahre ab Sept.
Dauer 
1,5 Jahre insg: 67 Unterrichte: 55 Mi-Abende, jew. 18-21.15 h + 3 WE, jew. Sa/So 9-16.30 h
Beginn Mi 30.09.2020                                                                                               PS-A-16160
Kosten 
€ 3.150,- od. € 540,00 + 15x mtl. € 180,-
ZfN-Schüler: € 2.990,- od. € 530,00 + 15x mtl. € 170,-
Dozentin HP-Psych. Andrea Dobay
Zielgruppe offen für alle Interessierten; anwendbar in der Beratung, im Coaching oder Therapie
Info Max. 14 TN

Infoabend Gesprächspsychotherapie nach Rogers: Do. 16.07.2020

PS-A-16160

Gesprächspsychotherapie nach Carl. R. Rogers
"Jedes Individuum hat in sich das Potenzial zur Selbstverwirklichung, wenn die helfende Person dafür günstige Bedingungen herstellt." (Carl Ransom Rogers)

Carl Ransom Rogers, 1902 - 1987, war amerikanischer Psychologe und Jugendpsychotherapeut. Er ist Begründer der klientenzentrierten Gesprächspsychotherapie. Rogers vertrat die Auffassung, dass der Erfolg einer Therapie nicht abhängig vom Wissen und Können des Therapeuten, sondern von dessen Einstellung ist. Bei der klientenzentrierten Gesprächspsychotherapie steht der Klient im Mittelpunkt und wird vom Therapeuten in einer kongruenten, empathischen, akzeptierenden und zugewandten Grundhaltung in seiner persönlichen Entwicklung ermutigt und unterstützt.

Voraussetzungen und Besonderheiten der Ausbildung

Diese Ausbildung richtet sich an alle, die im weitesten Sinne beratend tätig sind und/oder eine psychotherapeutische Methode erlernen möchten.
Psychotherapie, Beratungsstellen, Schulen und anderen Erziehungseinrichtungen, Personal- und Teamentwicklung, Coaching von Management- und Führungskräften, Erwachsenenbildung, Jugendhilfe, pflegende Berufe und Seelsorge
Dabei stellt die Bereitschaft zur Selbsterfahrung und Selbstreflexion eine wichtige Voraussetzung dar.

Inhalte der Ausbildung

Grundlagen der humanistischen Psychologie und des therapeutischen Prozesses nach Carl R. Rogers; Verstehen der Grundhaltungen Kongruenz, Empathie und Akzeptanz durch regelmäßiges Üben; Umsetzung der therapeutischen Grundhaltung in konkretes Verhalten; Erfahren von Stabilität und Veränderung im eigenen Entwicklungsprozess; aktives Zuhören, Erweiterung und Vertiefung der kommunikativen Kompetenzen; Erkennen und Formulieren von Problemen, Themen und Möglichkeiten; Umgang mit Krisensituationen, Abwehrmechanismen, Übertragung, Gegenubertragung; Erlernen von therapeutischen Methoden und Strategien, die dem Klienten helfen, sich selbst zu entfalten und eigene hilfreiche Gestaltungskompetenzen zu entwickeln.



Termine:
zeige alle 61

"PS-A-16160_details"

Mi, 30.09.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 07.10.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 14.10.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 21.10.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 28.10.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 11.11.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 18.11.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 25.11.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 02.12.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 09.12.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 16.12.2020 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 13.01.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 20.01.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 27.01.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 03.02.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 10.02.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 24.02.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 03.03.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 10.03.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Sa, 13.03.2021 | 09:00 - 16:30 Uhr
So, 14.03.2021 | 09:00 - 16:30 Uhr
Mi, 17.03.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 24.03.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 14.04.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 21.04.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 28.04.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 05.05.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 12.05.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 19.05.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 09.06.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 16.06.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 23.06.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 30.06.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 07.07.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 14.07.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 21.07.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 28.07.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 15.09.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 22.09.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 29.09.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 06.10.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Sa, 09.10.2021 | 09:00 - 16:30 Uhr
So, 10.10.2021 | 09:00 - 16:30 Uhr
Mi, 13.10.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 20.10.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 27.10.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 10.11.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 17.11.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 24.11.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 01.12.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 08.12.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 15.12.2021 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 12.01.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 19.01.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 26.01.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 09.02.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 16.02.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Sa, 19.02.2022 | 09:00 - 16:30 Uhr
So, 20.02.2022 | 09:00 - 16:30 Uhr
Mi, 23.02.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Mi, 09.03.2022 | 18:00 - 21:15 Uhr
Dauer:
1,5 Jahre, insg. 55 Mittwochabende und 3 Wochenenden
Kosten: 3150,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
Teilzahlung möglich!
540,00 € u. 15x mtl. 180,00 € bzw.  530,00 € u. 15x mtl. € 170,00 €,- (ZfN-Schüler)
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

Adresse

Zentrum für Naturheilkunde

Reinhold Thoma · Hirtenstr. 26 · 80335 München

Telefon: +49 (0) 89 545 931 0
Telefax: +49 (0) 89 545 931 99

info@zfn.de

Stadtplan und Anreise | Kontakt | Datenschutzerklärung

Impressum und Haftungsausschluss | AGB

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenfrei für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmässig aktuelle Informationen.

Zum Newsletter anmelden

Behandlung im ZfN

Haben Sie Interesse an einer naturheilkundlichen oder osteopathischen Behandlung?

Mehr Infos ...

Please publish modules in offcanvas position.