Homöopathische Themenabende

Homopathie 900x400

In unseren homöopathischen Themenabenden werden jeweils verschiedene Aspekte behandelt und aufgezeigt, in wie fern die Homöopathie hierbei Unterstützung bieten kann.

Unsere erfahrenen Dozent*innen berichten Ihnen von den wichtigsten homöopathischen Mitteln im Einsatz bei spezifischen Beschwerdebildern, Syndromen und Thematiken.

Im Rahmen der Vorträge werden auch Fallbeispiele genannt und Raum für Ihre individuellen Fragen gelassen.

 

Online-Kurs Die Veranstaltungen werden aufgezeichnet und stehen Ihnen weitere 3 Monate zur Verfügung.
   
Dauer jew. 1 Webinarabend, 18:30-20:30 Uhr
Termine 1x im Monat. Termine siehe unten zum jeweiligen Themenabend.
   
Kosten jew. € 35,-
Schülerpreis: € 30,-
   
Dozent*in HP Andrea Moser, HP Daphne Dieter, HP Johann Vielberth, Christian Heimüller u.a.
Zielgruppe offen für alle Interessierten, therapeutisch, beruflich und privat einsetzbar
Voraussetzung Homöopathische Grundkenntnisse
Abschluss Teilnahmebestätigung per E-Mail
Videoaufzeichnung buchbar

HO-V-18124

Frei wie ein Vogel oder doch lieber sicher in einer festen Beziehung?

Kennen Sie dieses starke Bedürfnis nach Freiheit und Unabhängigkeit? Oder brauchen Sie eher die verbindliche Nähe zu einem Menschen ... also das Gegenteil?

Die Dozentin Andrea Moser stellt an diesem Abend homöopathische Mittel vor, die einen Bezug zum Thema Freiheit, Unabhängigkeit oder Verlangen nach Bindung und Abhängigkeit haben.
Es wird gemeinsam herausgearbeitet, warum es zu diesen ganz unterschiedlichen Verhaltensmustern kommt und was das für uns und unsere Partnerschaften bedeutet.


Teilnahme-Voraussetzung:
Homöopathische Grundkenntnisse
Onlinekurs:
Diese Videoaufzeichnung steht Ihnen bis zum 28.02.2023 zur Verfügung.
Termin:
Mi, 23.11.2022 | 18:30 - 20:30 Uhr
Dauer:
1 Webinar-Abend
Kosten: 35,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-Schüler: 30,00 Euro

Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

HO-V-18627

In einer wirkungsvollen homöopathisch - therapeutischen Behandlung bei post traumatischen Stress - Syndromen und erlittenen psychischen Verletzungen braucht es das richtige Konstitutionsmittel. Aber auch der belastende, gewalttätige Einfluss des Täters auf die traumatisierten Opfer muss aus dem Resonanzfeld entfernt werden.
Es braucht also ein "Opfer-" und ein "Täter - Homöopathikum" um eine traumatische Verbindung von beiden zu lösen. Im Webinar werden 18 effektive, homöopathische Arzneimittel vorgestellt, mit denen eine Befreiung von Traumaerfahrungen und körperlich-psychischen Verletzungen möglich wird. Der Kreislauf von Verstrickungen und Leid kann so durchbrochen werden, um wieder ein Leben in Freude und Harmonie zu führen.


Teilnahme-Voraussetzung:
offen für alle Interessierten
Onlinekurs:
Diese Veranstaltung wird aufgezeichnet. Die Aufzeichnung steht Ihnen bis zum 31.05.2023 zur Verfügung.
Zielgruppe:
HP, HP-Psych., Therapeuten, Pflegeberufe, Betroffene, Interessierte
Termin:
Di, 21.02.2023 | 18:30 - 20:30 Uhr
Dauer:
1 Webinar-Abend
Kosten: 35,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-Schüler: 30,00 Euro

Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

HO-V-18572

Wir alle kennen Hahnemanns §153, in dem er fordert, "die auffallenden, sonderlichen, ungewöhnlichen und eigenheitlichen (charakteristischen) Zeichen und Symptome" eines Falles "besonders und fast einzig fest ins Auge zu fassen". Viele große Homöopathen unterschiedlichster homöopathischer Schulen haben sich den Kopf darüber zerbrochen, was wohl unter den "sonderlichen, eigenheitlichen und charakteristischen" Symptomen eines Falles zu verstehen sei: Die Antwort auf diese Frage entscheidet schließlich über Gelingen oder Scheitern einer homöopathischen Behandlung. Umso auffallender erscheint uns dabei das Schweigen zum Konstitutionsbegriff als §153-Symptom: Gerade in chronischen, einseitigen oder lokalen Beschwerden wie z.B. Kopfschmerzen ohne weitere charakterisierenden Symptome, Bluthochdruck, Hühneraugen, Kropf usw. liefert uns die Konstitution des Patienten entscheidende Hinweise für eine korrekte Verordnung im Sinne des Hahnemannschen §153.
An diesem homöopathischen Abend suchen wir nach der überfälligen Antwort zum Stellenwert der "Konstitution" in der Einzelhomöopathie als §153-Symptom und lassen uns dabei von den Aussagen C. Burnetts, John H. Clarkes und G.H.G. Jahrs zum Konstitutionsbegriff inspirieren.
Veranschaulichende Fallstudien sollen den praktischen Nutzen des neu gewonnenen Werkzeugs "Konstitution" für die Homöopathie belegen und als beispielhafte Vorlagen zur Nachahmung inspirieren.

Teilnahme-Voraussetzung:
offen für alle Interessierten
Onlinekurs:
Diese Veranstaltung wird aufgezeichnet. Die Aufzeichnung steht Ihnen bis zum 23.09.2023 zur Verfügung.
Termin:
Mi, 22.03.2023 | 18:30 - 20:30 Uhr
Dauer:
1 Webinar-Abend
Kosten: 35,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-Schüler: 30,00 Euro

Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

HO-V-18662

Die homöopathische Arznei wird durch die Verreibung von dem getöteten Tier, genauer einer Arbeitsbiene, hergestellt. So verwundert es nicht, dass für Patienten, die diesem Arzneimittelbild ähneln, oft gilt: "Arbeit ist das halbe Leben".
Sie stehen ihren Mann/ihre Frau in Beruf und Familie  was zu kurz kommt, sind sie selber. Wie das Gift im Ausgangsstoff reagieren sie oft allergisch, bisweilen auch hysterisch.
Was ist jetzt aber die Lösung für diese oft selbst gewählten Abhängigkeiten  oder gar noch mehr: Wie kann Sinnhaftigkeit in der Aufopferung entstehen?
Wie gelingt erfülltes Wachstum bei gleichzeitigem Verzicht auf eigene Entwicklung? Mehr Fragen als Antworten - eine hinlänglich bekannte Tatsache für Therapeuten, die seelsorgerisch begleiten!


Teilnahme-Voraussetzung:
offen für alle Interessierten
Onlinekurs:
Diese Veranstaltung wird aufgezeichnet. Die Aufzeichnung steht Ihnen bis zum 31.10.2023 zur Verfügung.
Termin:
Mo, 17.04.2023 | 18:30 - 20:30 Uhr
Dauer:
1 Webinar-Abend
Kosten: 35,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-Schüler: 30,00 Euro

Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

HO-V-18767

Mit kaum einer anderen Pflanzenfamilie tauchen wir so tief in das Schattenreich der menschlichen Psyche ein, wie mit diesen 3 halluzinogenen Pflanzen, die in der europäischen Tradition auch als wichtige Bestandteile der Hexentränke-und Salben bekannt waren und verwendet wurden. Sie führten den Teilnehmer an diesen Ritualen ins Reich der Schatten, der Halluzinationen, Wahnideen und Visionen.
Heute finden sie in potenzierter Form in der Homöopathie hauptsächlich in der Behandlung von fieberhaften Erkrankungen, vor allem bei Kindern (Bell und Stram), bei verwirrten alten Menschen (Hyoscyamus) und bei verhaltensauffälligen Kindern und Traumatisierten Verwendung (alle drei).
Der Dozent Johann Vielberth wird deutliche Beispielfälle aus seiner langjährigen Praxis zu allen 3 Mitteln vorstellen und das Wesentliche, das Gemeinsame und auch das Unterscheidende dieser 3 interessanten Mittel darstellen. Geplant ist ein sicher interessanter und informativer Abend.

Teilnahme-Voraussetzung: Interesse, Neugier, homöopathische Grundkenntnisse sind nicht von Nachteil


Teilnahme-Voraussetzung:
offen für alle Interessierten
Onlinekurs:
Diese Veranstaltung wird aufgezeichnet. Die Aufzeichnung steht Ihnen bis zum 31.08.2023 zur Verfügung.
Termin:
Mi, 24.05.2023 | 18:30 - 20:30 Uhr
Dauer:
1 Webinar-Abend
Kosten: 35,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-Schüler: 30,00 Euro

Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

HO-V-18639

Eifersucht, Kummer, ein schwaches Selbstvertrauen, das sind alles Gefühle, die jede/r von uns bis zu einem gewissen Grad kennt. Doch diese Gefühle können überhandnehmen.
Man findet aus dem Kummer nicht mehr heraus, die Eifersucht belastet die Beziehungen, das mangelnde Selbstvertrauen blockiert einen.
Homöopathisch kann man hier sehr wirksam Hilfe leisten.
Aber schaut man hierzu in die entsprechenden Rubriken im Repertorium, so findet man unzählige Mittel gelistet. Welches Mittel ist nun das passende? Ist es Lachesis? Oder doch Pulsatilla? Oder Calcium sulphuricum?

Hier soll der Kurs unterstützen. Wir differenzieren gemeinsam die wichtigsten Mittel zu den einzelnen Themen: Warum ist jemand eifersüchtig, warum hat jemand Kummer? Was steckt dahinter, worum geht es wirklich?
Und -genauso wichtig- wie zeigt sich die Eifersucht, der Kummer, das geringe Selbstvertrauen? Wie geht der oder diejenige damit um? Aggressiv? Es überspielend? Mit Rückzug?

Am Ende des Abends verstehen Sie, worum es bei den einzelnen Mitteln im Kern geht und wann welches Mittel indiziert ist. Dies hilft nicht nur bei der Behandlung oben genannter Themen, sondern dient weit darüber hinaus dem erweiterten Verständnis der Essenz der jeweiligen Mittel.

Daphne Dieter, HP, qualifizierte Homöopathin (BKHD). Seit 21 Jahren in eigener Praxis in München und Bad Tölz. Frau Dieter ist seit vielen Jahren als Dozentin und Referentin tätig. Sie supervidiert regelmäßig homöopathische Arbeitskreise.
www.daphne-dieter.de






Teilnahme-Voraussetzung:
Homöopathische Grundkenntnisse
Onlinekurs:
Diese Veranstaltung wird aufgezeichnet. Die Aufzeichnung steht Ihnen bis zum 30.09.2023 zur Verfügung.
Zielgruppe:
offen für alle Interessierten
Termin:
Mi, 28.06.2023 | 18:30 - 20:30 Uhr
Dauer:
1 Webinar-Abend
Kosten: 35,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-Schüler: 30,00 Euro

Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

HO-V-18766

Die Bedeutung der Leber als unser zentrales Stoffwechselorgan spiegelt sich auch in der Bedeutung des Lebermittels Lycopodium in der Homöopathie wider. Es gehört sicher zu den 10 am häufigsten verschriebenen Mitteln der Materia medica und das nicht nur wegen des deutlichen Leberbezugs, sondern auch weil es ein sehr häufig anzutreffendes menschliches Verhalten und Muster aufzeigt.
Nicht ganz so bekannt und deshalb auch nicht so häufig verordnet wie der große Bruder Lycopodium ist das potenzierte Schöllkraut  Chelidonium majus.
Bei aller Ähnlichkeit, was den Organbezug angeht, weisen diese 2 Mittel doch deutliche Unterschiede auf. Auf die Ähnlichkeit, wie auch auf die Unterschiede wird der Dozent Johann Vielberth anhand von eindrücklichen Fallbeispielen eingehen und verspricht einen unterhaltsamen Leberabend.

Teilnahme-Voraussetzung: Interesse, Neugier, homöopathische Grundkenntnisse sind nicht von Nachteil


Teilnahme-Voraussetzung:
offen für alle Interessierten
Onlinekurs:
Diese Veranstaltung wird aufgezeichnet. Die Aufzeichnung steht Ihnen bis zum 31.10.2023 zur Verfügung.
Termin:
Do, 13.07.2023 | 18:30 - 20:30 Uhr
Dauer:
1 Webinar-Abend
Kosten: 35,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-Schüler: 30,00 Euro

Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

Kontakt

Zentrum für Naturheilkunde
Reinhold Thoma · Hirtenstr. 26 · 80335 München
Telefon: +49 (0)89 545 931-0
Telefax: +49 (0)89 545 931-99
E-Mail: info@zfn.de

 

Stadtplan und Anreise | Kontakt | Seitenübersicht

Sie finden uns auch auf:  

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten unseres Schulsekretariats
Mo–Do 8.30–13 und 14-18 Uhr
Fr 8.30–18 Uhr
Sa 8.30–12 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit unseres Schulsekretariats
Mo–Do  9–13 und 14–18 Uhr
Fr 9–18 Uhr
Sa 9.30–12 Uhr
unter +49 (0)89 545 931-0
oder jederzeit per E-Mail: info@zfn.de

Link zu den Kontaktdaten unserer Fachbereiche

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenfrei für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmässig aktuelle Informationen.

Zum Newsletter anmelden

Behandlung in der Osteopathie-Akademie München

Haben Sie Interesse an einer osteopathischen / kinderosteopathischen Behandlung?

Mehr Infos ...

Stellenangebote

Sie suchen eine Aufgabe und nicht nur einen Job? Wir haben ständige aktuelle Angebote.

Zu den Stellenangeboten

Ausbildungen und Veranstaltungen

Veranstaltungssuche