Tiefenpsychologische Psychotherapie

Von den psychodynamischen Verfahren ist die Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP) das meist angewandte (ca. 70%). Der Rest verwendet Kurz- od. Langzeittherapie (analytische Psychotherapie).

Sie erlernen die Essentials der TP, sowohl die allg. Behandlungstechnik (Basis für alle Therapiefälle) als auch die spezielle störungsorientierte Behandlungstechnik (das besondere Vorgehen bei einzelnen Störungen).
Mit allen 7 WE wird die gesamte Neurosenlehre u. Psychosomatik abgedeckt, damit fast 100% der Therapiefälle.

Abschluss mit ZfN-Zertifikat (nach TP 1+2): Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Info: TP ist von den Kassen anerkannt.

TP Intensivlehrgang (TP1)

Anhand vieler Fallbeispiele (auch von TN), Videoaufnahmen (von Anamnesen bis zur Therapie) und Übungen.

Allgemeine Behandlungstechnik

  • Entwicklungspsychologische Anamnese -> Klärung der Psychodynamik -> Erstellen eines Behandlungsplanes; Therapieverlauf, Therapiekonflikte
  • Kommunikationsebenen, gute Kommunikation u. ihre unbewussten Störungen (Abwehr, fragile/instabile Struktur), Kommunikationstraining mit Übungen
  • Die therapeutische Beziehung, Übertragung, Gegenübertragung, freie Assoziation, Hören mit dem 3. Ohr, Reverie: innere Stimme (W. Bion), Handlungsdialog und Agieren; Interaktionelle Psychotherapie
Spezielle störungsorientierte Behandlungstechnik
Spezielle Entwicklungspsychologie und Psychodynamik; Worunter leidet der Patient eigentlich? Welche Therapieschritte sind hier notwendig? Reihenfolge der Interventionen und Deutungen? Welcher Therapieverlauf ist für die spezifische Erkrankung zu erwarten? Welche typischen Konflikte treten meist auf?
  • Depression, Sucht und Essstörungen
  • Angststörungen wie z.B. Phobien, Panikattaken
  • Zwangsstörungen, Zwangshandlungen, -gedanken wie z.B. Wasch-/Kontrollzwänge
  • Störungen des sexuellen Verhaltens z.B. Impotenz, Frigidität etc. und Überblick Perversionen
  • Hysterische u. artifizielle Störungen
Termine   12./13.05.2018 plus
                    23./24.06. u. 21./22.07. u. 15./16.09. u. 29./30.09.2018                                PS-L-14248

TP Weiterführende Themen (TP2)

Psychodynamik und Therapie:
  • Somatoforme Störungen und Psychosomatosen
  • Psycho-Neuro-Immunologie: Autoimmunerkrankungen, Allergien und Krebs
  • Burn-out-Syndrom, Störungen v. Selbstwahrnehmung, Selbstwertregulation u. Empathie (narzisst. Thematik)
  • Spezielle Therapieformen für HP-Psych.: Kurztherapie, Krisenintervention, langfristige Stützung, Hilfs-Ich-Funktionen (ichstützend)
  • Spezielle Therapie mit alten Menschen: Gespräch und Kunsttherapie als Entlastung (Katharsis), stabilisierende Maßnahmen, Biographiearbeit etc.
Termine   14./15.10.2017 plus
                    04./05.11. u. 02./03.12.2017                                                                         PS-L-13821
Turnus     1x jährl., TP1: ab April TP2: ab Oktober
Dauer       TP1: 5 WE, TP2: 3 WE (jew. Sa/So 9.30 - 17 h)
Kosten     TP-1: € 995,- od. 5x mtl. € 200,-
                  (ZfN-Schüler: € 945,- o. 5x mtl. € 190,-)
                 TP-2: € 590,- od. 3x mtl. € 200,-
                 (ZfN-Schüler: € 575,- o. 3x mtl. € 195,-)
Dozent     Dipl.-Psych., PPT Wolfhard König
Info          Max. 20 TN, Voraussetzung: PsyBasis o.ä.
Samstag, 12. Mai 2018

Tiefenpsy. fundierte Psychotherapie (TP1)

PS-L-14248

Von den psychodynamischen Verfahren ist die TP das meist angewandte (ca. 70%).
TP ist von den Kassen anerkannt.
Sie erlernen die Essentials der TP,
sowohl die allgemeine (Basis für alle Therapiefälle)
als auch die spezielle störungsorientierte Behandlungstechnik
bei Neurosen und psychosomatischen Erkrankungen.


Anhand vieler Fallbeispiele (auch von TN), Videoaufnahmen (von Anamnesen bis zur Therapie) und Übungen.

Allgemeine Behandlungstechnik

  • Entwicklungspsychologische Anamnese -> Klärung der Psychodynamik -> Erstellen eines Behandlungsplanes; Therapieverlauf, Therapiekonflikte
  • Kommunikationsebenen, gute Kommunikation u. ihre unbewussten Störungen (Abwehr, fragile/instabile Struktur), Kommunikationstraining mit Übungen
  • Die therapeutische Beziehung, Übertragung, Gegenübertragung, freie Assoziation, Hören mit dem 3. Ohr, Reverie: innere Stimme (W. Bion), Handlungsdialog und Agieren; Interaktionelle Psychotherapie

Spezielle störungsorientierte Behandlungstechnik

Spezielle Entwicklungspsychologie und Psychodynamik:
Worunter leidet der Patient eigentlich?
Welche Therapieschritte sind hier notwendig?
Reihenfolge der Interventionen und Deutungen?
Welcher Therapieverlauf ist für die spezifische Erkrankung zu erwarten?
Welche typischen Konflikte treten meist auf?

  • Depression, Sucht und Essstörungen
  • Angststörungen wie z.B. Phobien, Panikattaken
  • Zwangsstörungen, Zwangshandlungen, -gedanken wie z.B. Wasch-/Kontrollzwänge
  • Störungen des sexuellen Verhaltens z.B. Impotenz, Frigidität etc. und Überblick Perversionen
  • Hysterische u. artifizielle Störungen

Abschluss mit ZfN-Zertifikat (nach TP 1+2): Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie


Teilnahme-Voraussetzung:
Psychologie-Basisjahr od. ähnl. Vorkenntnisse

"PS-L-14248_details"

Sa, 12.05.2018 | 09:30 - 17:00 Uhr
So, 13.05.2018 | 09:30 - 17:00 Uhr
Sa, 23.06.2018 | 09:30 - 17:00 Uhr
So, 24.06.2018 | 09:30 - 17:00 Uhr
Sa, 21.07.2018 | 09:30 - 17:00 Uhr
So, 22.07.2018 | 09:30 - 17:00 Uhr
Sa, 15.09.2018 | 09:30 - 17:00 Uhr
So, 16.09.2018 | 09:30 - 17:00 Uhr
Sa, 29.09.2018 | 09:30 - 17:00 Uhr
So, 30.09.2018 | 09:30 - 17:00 Uhr

Dauer:
5 Wochenenden
Kosten: 995,00 €
als:
Fragen zur Veranstaltung?
Samstag, 27. Oktober 2018

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP2)

PS-L-14249

Psychodynamik und Therapie:

  • Somatoforme Störungen und Psychosomatosen
  • Psycho-Neuro-Immunologie: Autoimmunerkrankungen, Allergien und Krebs
  • Burnout-Syndrom, Störungen v. Selbstwahrnehmung, Selbstwertregulation u. Empathie (narzißt. Thematik)
  • Spezielle Therapieformen für HP-Psych.: Kurztherapie, Krisenintervention, langfristige Stützung, Hilfs-Ich-Funktionen (ichstützend)
  • Spezielle Therapie mit alten Menschen: Gespräch und Kunsttherapie als Entlastung (Katharsis), stabilisierende Maßnahmen, Biographiearbeit etc.
  • Definition Strukturniveau (Psychose, Persönlichkeitstörung, Neurose, normal)
  •   Entwicklungspsychologie der Struktur (die vier Regulationen) und
      Behandlungstechnik struktureller Störungen (nach Rudolf und TFP von Otto Kernberg)
  •   Therapiebeispiele in der Diskussion
  •  Vertiefung der Technik
Abschluss mit ZfN-Zertifikat (nach TP 1+2): Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Teilnahme-Voraussetzung:
Psychologie-Basisjahr od. ähnl. Vorkenntnisse

"PS-L-14249_details"

Sa, 27.10.2018 | 09:30 - 17:00 Uhr
So, 28.10.2018 | 09:30 - 17:00 Uhr
Sa, 17.11.2018 | 09:30 - 17:00 Uhr
So, 18.11.2018 | 09:30 - 17:00 Uhr
Sa, 15.12.2018 | 09:30 - 17:00 Uhr
So, 16.12.2018 | 09:30 - 17:00 Uhr

Dauer:
3 Wochenenden
Kosten: 590,00 €
Kosten-Info:
Teilzahlung möglich!
3x mtl. € 200,- bzw. € 195,- (ZfN-Schüler)
als:
Fragen zur Veranstaltung?

Adresse

Zentrum für Naturheilkunde

Reinhold Thoma · Hirtenstr. 26 · 80335 München

Telefon: 0 89/545 931 -0
Telefax: 0 89/545 931 -99

Stadtplan & Anreise | Kontakt

Impressum & Haftungsausschluss | AGB's

Öffnungszeiten

Schulsekretariat

Mo-Do    08:30-13:00 Uhr und 14:00-20:00 Uhr
Fr   08:30-19:00 Uhr (bei Vorträgen bis 20:00 Uhr)
Sa   08:30-12:00 Uhr

 

Telefonische Erreichbarkeit

Mo-Fr    09:00-13:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr
Sa   09:30-12:00 Uhr

 

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenfrei für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmässig aktuelle Informationen.

Zum Newsletter anmelden

Behandlung im ZfN

Haben Sie Interesse an einer homöopathischen, naturheilkundlichen oder osteopathischen Behandlung?

Mehr Infos ...