Seminare mit Serge Paoletti

Strukturelle Techniken

Richtig angewendet, sind strukturelle Adjustment-Techniken, welche auf die Strukturen des Körpers einwirken auch in Notfällen zweifellos von großer Effizienz, da sie eine schnelle Reaktion im Körper erzeugen können. Allerdings verwechseln viele Menschen osteopathische Manipulation mit der angepassten strukturellen Behandlung. Zu viel unspezifische Manipulation kann gefährlich sein, aber eine angepasste strukturelle Behandlung ist hingegen mit sehr wenig Risiko verbunden und deshalb sehr wirkungsvoll. Die Schwierigkeit der strukturellen Techniken ist, dass man sie viel länger als andere osteopathische Techniken lernen muss und ein hohes Maß an manueller Geschicklichkeit benötigt. Aus der englischen strukturellen Osteopathie hervorgegangen, biete ich in diesem Kurs eine klare praktische Vorgehensweise an.

  • Definition der strukturellen Osteopathie, ihr Anwendungsbereich und ihre Wirkungsweise.
  • Strukturelle osteopathische Läsionen und ihre anatomisch physiopathologischen Auswirkungen.
  • Was unterscheidet eine Manipulation von einem spezifischen strukturellen Adjustment?
  • Die Bedeutung von Strukturfunktion und Funktion der Struktur.
  • Verschiedene Techniken, angepasst an die unterschiedlichen Regionen des Köpers: Unt./Ob. Extremitäten, Becken, Sakrum, Rippen, HWS, BWS, LWS

Für jede (Körper-) Region werden Ihnen, je nach Pathologie, Morphologie und Restriktion, mehrere Techniken angeboten.
Die praktische Arbeit wird durch viele klinische Beispiele abgerundet.

Viszerale Osteopathie

Osteopathische Techniken sind besonders im viszeralen Bereich wirksam.
Viele viszerale Dysfunktionen sprechen effektiv und nachhaltig auf eine osteopathische Behandlung an, insbesondere wenn sie auf einer gründlichen Kenntnis der Patho-Physiologie der Eingeweide und einer großen Präzision sowie Spezifität der korrigierenden Behandlung beruhen.

Während dieses Seminars werden sukzessive folgende Themen behandelt:
  • Die Einrichtung des viszeralen Rahmens mit einer kurzen anatomischen Auffrischung
  • Suche nach präzisen Orientierungspunkten verschiedener Strukturen
  • Die Beziehung von Struktur zu Funktion und von Funktion zu Struktur
  • Die Bedeutung der Faszie im "Viszeralen Funktionieren"
  • Viszerale Läsionen (viszero-somatisch, somato-viszeral, viszero-psychosomatisch)
  • Praktisches Arbeiten mit viszeralen Techniken
  • Praktisches Arbeiten mit spezifischen Techniken für verschiedene Organe: Leber, Magen, Zwölffingerdarm, Pankreas, Darm, Dickdarm, Milz, Zwerchfell, Speiseröhre, Lunge, Perikard, Nieren, Harnleiter und Peritoneum
Darüber hinaus wird in diesem Kurs auch die gynäkologische Osteopathie berücksichtigt: Uterus, Eierstöcke, Eileiter, Blase, Prostata.

Jedes Organ wird Bestandteil einer kurzen anatomisch-physiologischen, embryologischen und pathologischen Wiederholung sein.

Anhand klinischer Beispiele werden die zu vermeidenden "Fallstricke" in Abhängigkeit zum Schweregrad der Läsion betrachtet.

Dieses Seminar ist primär auf die Praxis ausgerichtet und ermöglicht eine sofortige Anwendung der gelernten Techniken.

Fasziale Dekodierung 1

Inhalte des Seminars:
  • Embryologie, Anatomie, Physiologie und Pathologie des faszialen Systems
  • Klinische Bedeutung der Faszien und ihre Mechanik
  • Faszien Gedächtnis
  • Fasziale Diagnostik aller Körperregionen
  • Spezielle Techniken
  • Tests und Behandlung der Extremitäten, des Beckens und Rückens
  • Faszien und Chakren
  • Fasziale Reharmonisierung

Fasziale Dekodierung 2

Inhalte des Seminars:
  • Tests und Behandlung von Abdomen, Thorax, Nacken, Kopf
  • Tests und Behandlung spezifischer Zonen
  • Tests und Korrektur in Translation
  • Direkte und spezielle Faszientechnik
  • Spezielle Anwendung bei Kleinkindern, älteren Patienten, Sportlern, Unfruchtbarkeit
  • Erörterung und Anwendung des zellulären Gedächtnisses in der Behandlung
  • Integration der faszialen Behandlung
  • Klinische Fälle

Dauer             3 Tage                                                      
Termine        
                       Strukturelle Techniken
: 16.-18.03.2018 (OS-S-14009) oder 18.-20.10.2019 (OS-S-14640) 
                       Viszerale Osteopathie
:   02.-04.11.2018 (OS-S-14450) oder 31.01.-02.02.2020 (OS-S-14644)
                       Fasziale Dekodierung 1: 01.-03.03.2019 (OS-S-14642)
                       Fasziale Dekodierung 2: 24.-26.05.2019 (OS-S-14643)

Kosten          für die Seminare in 2018: € 530,- (OAM-Schüler/ermäßigt: € 490,-)
                      ab 2019: € 560,- (OAM-Schüler/ermäßigt: € 520,-)
Dozent          Serge Paoletti D.O. (F)
Zielgruppe    Fertige Osteopathen, bzw. OAM-Schüler ab dem 5. Schuljahr
Info               Alle Kurse sind inklusive hochqualifizierter Fachübersetzerin sowie fachlich hochwertiger
                      deutscher Skriptübersetzung, Kurssprache ist französisch
Freitag, 16. März 2018

Strukturelle Techniken - Paoletti

OS-S-14009

Richtig angewendet, sind strukturelle Adjustment-Techniken, welche auf die Strukturen des Körpers einwirken auch in Notfällen zweifellos von großer Effizienz, da sie eine schnelle Reaktion im Körper erzeugen können.
Allerdings verwechseln viele Menschen osteopathische Manipulation mit der angepassten strukturellen Behandlung. Zu viel unspezifische Manipulation kann gefährlich sein, aber eine angepasste strukturelle Behandlung ist hingegen mit sehr wenig Risiko verbunden und deshalb sehr wirkungsvoll. Die Schwierigkeit der strukturellen Techniken ist, dass man sie viel länger als andere osteopathische Techniken lernen muss und ein hohes Maß an manueller Geschicklichkeit benötigt.
Aus der englischen strukturellen Osteopathie hervorgegangen, biete ich in diesem Kurs eine klare praktische Vorgehensweise an.

Seminarinhalte:

  • Definition der strukturellen Osteopathie, ihr Anwendungsbereich und ihre Wirkungsweise.
  • Strukturelle osteopathische Läsionen und ihre anatomisch-physiopathologischen Auswirkungen.
  • Was unterscheidet eine Manipulation von einem spezifischen strukturellen Adjustment?
  • Die Bedeutung von Strukturfunktion und Funktion der Struktur.
  • Verschiedene Techniken, angepasst an die unterschiedlichen Regionen des Köpers:
    Untere Extremitäten, Obere Extremitäten, Becken, Sakrum, Rippen, HWS, BWS, LWS

Für jede (Körper-) Region werden Ihnen, je nach Pathologie, Morphologie und Restriktion, mehrere Techniken angeboten.
Die praktische Arbeit wird durch viele klinische Beispiele abgerundet.

Info:  inklusive hochqualifizierter Fachübersetzerin sowie fachlich hochwertiger deutscher Skriptübersetzung, Kurssprache ist französisch

 

Zielgruppe:
Fertige Osteopathen, bzw. OAM-Schüler ab dem 5. Schuljahr
Teilnahme-Voraussetzung:
Ausbildung in Osteopathie
Hinweis:
Dieser Kurs ist bereits ausgebucht. Bitte kontaktieren Sie uns um sich auf die Warteliste setzen zu lassen.  

"OS-S-14009_details"

Fr, 16.03.2018 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 17.03.2018 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 18.03.2018 | 09:00 - 18:00 Uhr

Kosten: 490,00 €
als:
Fragen zur Veranstaltung?
Freitag, 02. November 2018

Viszerale Osteopathie - Paoletti

OS-S-14450

Osteopathische Techniken sind besonders im viszeralen Bereich wirksam.
Viele viszerale Dysfunktionen sprechen effektiv und nachhaltig auf eine osteopathische Behandlung an, insbesondere wenn sie auf einer gründlichen Kenntnis der Patho-Physiologie der Eingeweide und einer großen Präzision sowie Spezifität der korrigierenden Behandlung beruhen.

Während dieses Seminars werden sukzessive folgende Themen behandelt:

  • Die Einrichtung des viszeralen Rahmens mit einer kurzen anatomischen Auffrischung
  • Suche nach präzisen Orientierungspunkten verschiedener Strukturen
  • Die Beziehung von Struktur zu Funktion und von Funktion zu Struktur
  • Die Bedeutung der Faszie im "Viszeralen Funktionieren"
  • Viszerale Läsionen (viszero-somatisch, somato-viszeral, viszero-psychosomatisch)
  • Praktisches Arbeiten mit viszeralen Techniken
  • Praktisches Arbeiten mit spezifischen Techniken für verschiedene Organe: Leber, Magen, Zwölffingerdarm, Pankreas, Darm, Dickdarm, Milz, Zwerchfell, Speiseröhre, Lunge, Perikard, Nieren, Harnleiter und Peritoneum

Darüber hinaus wird in diesem Kurs auch die gynäkologische Osteopathie berücksichtigt: Uterus, Eierstöcke, Eileiter, Blase, Prostata.

Jedes Organ wird Bestandteil einer kurzen anatomisch-physiologischen, embryologischen und pathologischen Wiederholung sein.

Anhand klinischer Beispiele werden die zu vermeidenden "Fallstricke" in Abhängigkeit zum Schweregrad der Läsion betrachtet.

Dieses Seminar ist primär auf die Praxis ausgerichtet und ermöglicht eine sofortige Anwendung der gelernten Techniken.

Info: Kurssprache französisch mit hochqualifizierter Fachübersetzerin sowie fachlich hochwertiger deutscher Skriptübersetzung.


Zielgruppe:
Fertige Osteopathen, bzw. OAM-Schüler ab dem 5. Schuljahr
Teilnahme-Voraussetzung:
Ausbildung in Osteopathie

"OS-S-14450_details"

Fr, 02.11.2018 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 03.11.2018 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 04.11.2018 | 09:00 - 18:00 Uhr

Dauer:
3 Tage
Kosten: 530,00 €
als:
Fragen zur Veranstaltung?
Freitag, 01. März 2019

Fasziale Dekodierung 1 - Paoletti

OS-S-14642


  • Embryologie, Anatomie, Physiologie und Pathologie des faszialen Systems
  • Klinische Bedeutung der Faszien und ihre Mechanik
  • Faszien Gedächtnis
  • Fasziale Diagnostik aller Körperregionen
  • Spezielle Techniken
  • Tests und Behandlung der Extremitäten, des Beckens und Rückens
  • Faszien und Chakren
  • Fasziale Reharmonisierung
Info:  inklusive hochqualifizierter Fachübersetzerin sowie fachlich hochwertiger deutscher Skriptübersetzung, Kurssprache ist französisch

Zielgruppe:
Osteopathen
Teilnahme-Voraussetzung:
Ausbildung in Osteopathie

"OS-S-14642_details"

Fr, 01.03.2019 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 02.03.2019 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 03.03.2019 | 09:00 - 18:00 Uhr

Kosten: 560,00 €
als:
Fragen zur Veranstaltung?
Freitag, 24. Mai 2019

Fasziale Dekodierung 2 - Paoletti

OS-S-14643


  • Tests und Behandlung von Abdomen, Thorax, Nacken, Kopf
  • Tests und Behandlung spezifischer Zonen
  • Tests und Korrektur in Translation
  • Direkte und spezielle Faszientechnik
  • Spezielle Anwendung bei Kleinkindern, älteren Patienten, Sportlern, Unfruchtbarkeit
  • Erörterung und Anwendung des zellulären Gedächtnisses in der Behandlung
  • Integration der faszialen Behandlung
  • Klinische Fälle
    Info:  inclusive hochqualifizierter Fachübersetzerin sowie fachlich hochwertiger deutscher Skriptübersetzung, Kurssprache ist französisch

    Zielgruppe:
    Osteopathen
    Teilnahme-Voraussetzung:
    Ausbildung in Osteopathie

    "OS-S-14643_details"

    Fr, 24.05.2019 | 09:00 - 18:00 Uhr
    Sa, 25.05.2019 | 09:00 - 18:00 Uhr
    So, 26.05.2019 | 09:00 - 18:00 Uhr

    Kosten: 560,00 €
    als:
    Fragen zur Veranstaltung?
    Freitag, 18. Oktober 2019

    Strukturelle Techniken - Paoletti

    OS-S-14640

    Richtig angewendet, sind strukturelle Adjustment-Techniken, welche auf die Strukturen des Körpers einwirken auch in Notfällen zweifellos von großer Effizienz, da sie eine schnelle Reaktion im Körper erzeugen können.
    Allerdings verwechseln viele Menschen osteopathische Manipulation mit der angepassten strukturellen Behandlung. Zu viel unspezifische Manipulation kann gefährlich sein, aber eine angepasste strukturelle Behandlung ist hingegen mit sehr wenig Risiko verbunden und deshalb sehr wirkungsvoll. Die Schwierigkeit der strukturellen Techniken ist, dass man sie viel länger als andere osteopathische Techniken lernen muss und ein hohes Maß an manueller Geschicklichkeit benötigt.
    Aus der englischen strukturellen Osteopathie hervorgegangen, biete ich in diesem Kurs eine klare praktische Vorgehensweise an.

    Seminarinhalte:

    • Definition der strukturellen Osteopathie, ihr Anwendungsbereich und ihre Wirkungsweise.
    • Strukturelle osteopathische Läsionen und ihre anatomisch-physiopathologischen Auswirkungen.
    • Was unterscheidet eine Manipulation von einem spezifischen strukturellen Adjustment?
    • Die Bedeutung von Strukturfunktion und Funktion der Struktur.
    • Verschiedene Techniken, angepasst an die unterschiedlichen Regionen des Köpers:
      Untere Extremitäten, Obere Extremitäten, Becken, Sakrum, Rippen, HWS, BWS, LWS

    Für jede (Körper-) Region werden Ihnen, je nach Pathologie, Morphologie und Restriktion, mehrere Techniken angeboten.
    Die praktische Arbeit wird durch viele klinische Beispiele abgerundet.

    Info:  inklusive hochqualifizierter Fachübersetzerin sowie fachlich hochwertiger deutscher Skriptübersetzung, Kurssprache ist französisch

     

    Zielgruppe:
    Fertige Osteopathen, bzw. OAM-Schüler ab dem 5. Schuljahr
    Teilnahme-Voraussetzung:
    Ausbildung in Osteopathie

    "OS-S-14640_details"

    Fr, 18.10.2019 | 09:00 - 18:00 Uhr
    Sa, 19.10.2019 | 09:00 - 18:00 Uhr
    So, 20.10.2019 | 09:00 - 18:00 Uhr

    Kosten: 560,00 €
    als:
    Fragen zur Veranstaltung?
    Freitag, 31. Januar 2020

    Viszerale Osteopathie - Paoletti

    OS-S-14644

    Osteopathische Techniken sind besonders im viszeralen Bereich wirksam.
    Viele viszerale Dysfunktionen sprechen effektiv und nachhaltig auf eine osteopathische Behandlung an, insbesondere wenn sie auf einer gründlichen Kenntnis der Patho-Physiologie der Eingeweide und einer großen Präzision sowie Spezifität der korrigierenden Behandlung beruhen.

    Während dieses Seminars werden sukzessive folgende Themen behandelt:

    • Die Einrichtung des viszeralen Rahmens mit einer kurzen anatomischen Auffrischung
    • Suche nach präzisen Orientierungspunkten verschiedener Strukturen
    • Die Beziehung von Struktur zu Funktion und von Funktion zu Struktur
    • Die Bedeutung der Faszie im "Viszeralen Funktionieren"
    • Viszerale Läsionen (viszero-somatisch, somato-viszeral, viszero-psychosomatisch)
    • Praktisches Arbeiten mit viszeralen Techniken
    • Praktisches Arbeiten mit spezifischen Techniken für verschiedene Organe: Leber, Magen, Zwölffingerdarm, Pankreas, Darm, Dickdarm, Milz, Zwerchfell, Speiseröhre, Lunge, Perikard, Nieren, Harnleiter und Peritoneum

    Darüber hinaus wird in diesem Kurs auch die gynäkologische Osteopathie berücksichtigt: Uterus, Eierstöcke, Eileiter, Blase, Prostata.

    Jedes Organ wird Bestandteil einer kurzen anatomisch-physiologischen, embryologischen und pathologischen Wiederholung sein.

    Anhand klinischer Beispiele werden die zu vermeidenden "Fallstricke" in Abhängigkeit zum Schweregrad der Läsion betrachtet.

    <
    Dieses Seminar ist primär auf die Praxis ausgerichtet und ermöglicht eine sofortige Anwendung der gelernten Techniken.

    Info: Kurssprache französisch mit hochqualifizierter Fachübersetzerin sowie fachlich hochwertiger deutscher Skriptübersetzung.


    Zielgruppe:
    Fertige Osteopathen, bzw. OAM-Schüler ab dem 5. Schuljahr
    Teilnahme-Voraussetzung:
    Ausbildung in Osteopathie

    "OS-S-14644_details"

    Fr, 31.01.2020 | 09:00 - 18:00 Uhr
    Sa, 01.02.2020 | 09:00 - 18:00 Uhr
    So, 02.02.2020 | 09:00 - 18:00 Uhr

    Dauer:
    3 Tage
    Kosten: 560,00 €
    als:
    Fragen zur Veranstaltung?

    Adresse

    Zentrum für Naturheilkunde

    Reinhold Thoma · Hirtenstr. 26 · 80335 München

    Telefon: 0 89/545 931 -0
    Telefax: 0 89/545 931 -99

    info@zfn.de

    Stadtplan & Anreise | Kontakt

    Impressum & Haftungsausschluss | AGB's

    Öffnungszeiten

    Schulsekretariat

    Mo-Do    08:30-13:00 Uhr und 14:00-20:00 Uhr
    Fr   08:30-19:00 Uhr (bei Vorträgen bis 20:00 Uhr)
    Sa   08:30-12:00 Uhr

     

    Telefonische Erreichbarkeit

    Mo-Fr    09:00-13:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr
    Sa   09:30-12:00 Uhr

    Newsletter

    Registrieren Sie sich kostenfrei für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmässig aktuelle Informationen.

    Zum Newsletter anmelden

    Behandlung im ZfN

    Haben Sie Interesse an einer homöopathischen, naturheilkundlichen oder osteopathischen Behandlung?

    Mehr Infos ...

    Veranstaltungssuche

    Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
    Zur Datenschutzerklärung