Schamanismus

Der Schamanismus entstammt der Jäger-und-Sammler-Tradition der Steinzeit. Ein Schamane ist fähig, im Zustand der Trance die Welt der Seelen, Geister und Götter zu bereisen. Er ist ein aktiver Vermittler zwischen der Welt der Lebenden und der Welt der Geister.

Im Schamanismus ist alles belebt (Animismus). Tiere, Pflanzen, Steine, Häuser, Landschaften u.a. haben Geister. Der Mensch ernährt sich davon und nutzt diese.
Diese Geistwesen müssen immer wieder durch schamanische Rituale versöhnt werden, damit sie den Menschen nicht schaden und somit Krankheit und Unglück verhindern.
Beim Schamanischen Heilen reist der Schamane in Trance in die Andere Welt, um z.B. Heilungslieder zu finden, Tiere und Pflanzen als Verbündete zu gewinnen, die Geister von Krankheiten zu besiegen,
verlorene Seelen wiederzufinden oder Verstorbene in die Totenwelt zu führen.

Sie lernen das Schamanische Weltbild kennen, die 4 Elemente und die 4 Himmelsrichtungen.

In der Schamanischen Reise, die das Herzstück jeder Schamanischen Arbeit ist, begegnen Sie Ihren Helfern (Krafttier und Lehrer) und lernen gezielt mit ihnen zu arbeiten, denn sie wissen Antworten auf all unsere Fragen.

Schamanische Seelenrückholung

Aus schamanischer Sicht entstehen Krankheiten u.a. durch den Verlust eines Teiles unserer Seele aufgrund traumatischer Lebensereignisse.
Dadurch fühlt man sich nicht vollständig hier" (dissoziiert) u. leer. Der verlorene Seelenteil muss zur Heilung des Klienten wieder aus der anderen Welt" zurückgeholt werden.
Sie erlernen den Vorgang der Seelenrückholung, den Umgang mit Seelendiebstahl und die Organseelenrückholung.

Das schamanische Krafttier und die Ahnenkraft

Krafttiere erhalten uns gesund und stark. Ist das Helfertier verschwunden, ist eine Krankheitsanfälligkeit wahrscheinlich.
Bei der Krafttierrückholung wird das verloren gegangene Helfertier aus der anderen Welt" zum Klienten zurückgebracht.
Unsere Ahnen sind neben den Krafttieren wichtige Helfer im Schamanismus.
Sie erlernen neben der Krafttierrückholung die Hilfe der ungebrochenen Ahnen" kennen,
Ahnenverstrickungen aufzulösen und generationenübergreifende Krankheiten und Schuldmuster zurückzugeben.
Lösende Ahnenrituale helfen dabei die Kraft der eigenen Ahnen anzunehmen und durch sich wirken zu lassen.

Die schamanische Extraktion und Depossession

Im Schamanismus wird Krankheit u.a. als Eindringling in den Körper angesehen.
Diese Eindringlinge sind Geistwesen, die im Körper am falschen Platz und meist nicht böse sind.
Durch Extraktionsverfahren werden diese wieder aus dem Körper entfernt und neutralisiert. Psychische Erkrankungen werden im Schamanismus u. a. durch Besetzung von erdgebundenen Seelen verursacht.
Bei der Depossessionsarbeit werden diese wieder entfernt u. in die Totenwelt geführt (Psychopompos).
An diesem WE erlernen Sie schamanische Diagnoseformen, das Entfernen von geistigen Eindringlingen/erdgebundenen Seelen und die Psychopomposarbeit.

Turnus             1x jährlich, ab Oktober
{/sliders}



Turnus
 1x jährl. ab Oktober
Dauer  Sa/So  (09:30 - 17:30 Uhr)
Termine  Grundkurs: 24./25.10.2020    PS-S-16459
 Schamanische Seelenrückholung: 21./22.11.2020    PS-S-16465
 Krafttier/Ahnenkraft: 30./31.01.2021   PS-S-16466
 Extraktion/Depossession: 27./28.02.2020    PS-S-16467
Kosten  175,- (ZfN-Schüler: € 160,-) je Kurs
Dozenten  Dipl.-Psych. Jürgen Kraft
Info 
 Webinar
Webinar! Vorträge

Webinar!
Infoabende (kostenlos)
jew. (19:00 -21:00 Uhr)
 Mo 07.12.2020    Das Jahr 2021-aus astrologischer Sicht Teil 1    PS-V-16468
 Mo 18.01.2021    Das Jahr 2021-aus astrologischer Sicht Teil 2    PS-V-16469

 Mo. 05.10.2020   Katathym-imaginative Psychotherapie                PS-I-16471                                                      


PS-S-16459

Der Schamanismus entstammt der Jäger-und-Sammler-Tradition der Steinzeit.
Ein Schamane ist fähig, im Zustand der Trance die Welt der Seelen,
Geister und Götter zu bereisen. Er ist ein aktiver Vermittler zwischen
der Welt der Lebenden und der Welt der Geister.
Im Schamanismus ist alles belebt (Animismus).
Tiere, Pflanzen, Steine, Häuser, Landschaften u.a.
haben Geister. Der Mensch ernährt sich davon und nutzt diese.
Diese Geistwesen müssen immer wieder durch schamanische Rituale
versöhnt werden, damit sie den Menschen nicht schaden
und somit Krankheit und Unglück verhindern.
Beim Schamanischen Heilen reist der Schamane in Trance in die andere Welt,
um z.B. Heilungslieder zu finden,
Tiere und Pflanzen als Verbündete zu gewinnen,
die Geister von Krankheiten zu besiegen, verlorene Seelen wiederzufinden
oder Verstorbene in die Totenwelt zu führen.


Sie lernen das Schamanische Weltbild kennen, die 4 Elemente und die 4 Himmelsrichtungen.

In der Schamanischen Reise, die das Herzstück jeder schamanischen Arbeit ist, begegnen Sie Ihren Helfern (Krafttier und Lehrer) und lernen gezielt mit ihnen zu arbeiten, denn sie wissen Antworten auf all unsere Fragen.


Termine:
Sa, 24.10.2020 | 09:00 - 17:00 Uhr
So, 25.10.2020 | 09:00 - 17:00 Uhr
Dauer:
1 Wochenende
Kosten: 175,00 €
Preisnachlass:
als:
Beginn:
Fragen zur Veranstaltung?

PS-S-16465

Der Schamanismus entstammt der Jäger-und-Sammler-Tradition der Steinzeit.
Ein Schamane ist fähig, im Zustand der Trance die Welt der Seelen,
Geister und Götter zu bereisen. Er ist ein aktiver Vermittler zwischen
der Welt der Lebenden und der Welt der Geister.
Im Schamanismus ist alles belebt (Animismus).
Tiere, Pflanzen, Steine, Häuser, Landschaften u.a.
haben Geister. Der Mensch ernährt sich davon und nutzt diese.
Diese Geistwesen müssen immer wieder durch schamanische Rituale
versöhnt werden, damit sie den Menschen nicht schaden
und somit Krankheit und Unglück verhindern.
Beim Schamanischen Heilen reist der Schamane in Trance in die andere Welt,
um z.B. Heilungslieder zu finden,
Tiere und Pflanzen als Verbündete zu gewinnen,
die Geister von Krankheiten zu besiegen, verlorene Seelen wiederzufinden
oder Verstorbene in die Totenwelt zu führen.

Sie lernen das Schamanische Weltbild kennen, die 4 Elemente und die 4 Himmelsrichtungen.

In der Schamanischen Reise, die das Herzstück jeder schamanischen Arbeit ist, begegnen Sie Ihren Helfern (Krafttier und Lehrer) und lernen gezielt mit ihnen zu arbeiten,
denn sie wissen Antworten auf all unsere Fragen.

Die Schamanische Seelenrückholung

Aus schamanischer Sicht entstehen Krankheiten u.a. durch den Verlust eines Teiles unserer Seele aufgrund traumatischer Lebensereignisse.
Dadurch fühlt man sich nicht vollständig hier" (dissoziiert) u. leer.
Der verlorene Seelenteil muss zur Heilung des Klienten wieder aus der anderen Welt" zurückgeholt werden.
Sie erlernen den Vorgang der Seelenrückholung, den Umgang mit Seelendiebstahl und die Organseelenrückholung.

Termine:
Sa, 21.11.2020 | 09:00 - 17:00 Uhr
So, 22.11.2020 | 09:00 - 17:00 Uhr
Dauer:
1 Wochenende
Kosten: 175,00 €
Preisnachlass:
als:
Beginn:
Fragen zur Veranstaltung?

PS-S-16466

Der Schamanismus entstammt der Jäger-und-Sammler-Tradition der Steinzeit.
Ein Schamane ist fähig, im Zustand der Trance die Welt der Seelen,
Geister und Götter zu bereisen. Er ist ein aktiver Vermittler zwischen
der Welt der Lebenden und der Welt der Geister.
Im Schamanismus ist alles belebt (Animismus).
Tiere, Pflanzen, Steine, Häuser, Landschaften u.a.
haben Geister. Der Mensch ernährt sich davon und nutzt diese.
Diese Geistwesen müssen immer wieder durch schamanische Rituale
versöhnt werden, damit sie den Menschen nicht schaden
und somit Krankheit und Unglück verhindern.
Beim Schamanischen Heilen reist der Schamane in Trance in die andere Welt,
um z.B. Heilungslieder zu finden,
Tiere und Pflanzen als Verbündete zu gewinnen,
die Geister von Krankheiten zu besiegen, verlorene Seelen wiederzufinden
oder Verstorbene in die Totenwelt zu führen.

Sie lernen das Schamanische Weltbild kennen, die 4 Elemente und die 4 Himmelsrichtungen.

In der Schamanischen Reise, die das Herzstück jeder schamanischen Arbeit ist, begegnen Sie Ihren Helfern (Krafttier und Lehrer) und lernen gezielt mit ihnen zu arbeiten,
denn sie wissen Antworten auf all unsere Fragen.

Die Schamanische Seelenrückholung

Aus schamanischer Sicht entstehen Krankheiten u.a. durch den Verlust eines Teiles unserer Seele aufgrund traumatischer Lebensereignisse.
Dadurch fühlt man sich nicht vollständig hier" (dissoziiert) u. leer.
Der verlorene Seelenteil muss zur Heilung des Klienten wieder aus der anderen Welt" zurückgeholt werden.
Sie erlernen den Vorgang der Seelenrückholung, den Umgang mit Seelendiebstahl und die Organseelenrückholung.

Das schamanische Krafttier und die Ahnenkraft

Krafttiere erhalten uns gesund und stark. Ist das Helfertier verschwunden, ist eine Krankheitsanfälligkeit wahrscheinlich.
Bei der Krafttierrückholung wird das verloren gegangene Helfertier aus der anderen Welt" zum Klienten zurückgebracht.
Unsere Ahnen sind neben den Krafttieren wichtige Helfer im Schamanismus.
Sie erlernen neben der Krafttierrückholung die Hilfe der ungebrochenen Ahnen" kennen, Ahnenverstrickungen aufzulösen und generationenübergreifende Krankheiten und Schuldmuster zurückzugeben.
Lösende Ahnenrituale helfen dabei die Kraft der eigenen Ahnen anzunehmen und durch sich wirken zu lassen.

Termine:
Sa, 30.01.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
So, 31.01.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
Dauer:
1 Wochenende
Kosten: 175,00 €
Preisnachlass:
als:
Beginn:
Fragen zur Veranstaltung?

PS-S-16467

Die schamanische Extraktion und Depossession

Im Schamanismus wird Krankheit u.a. als Eindringling in den Körper angesehen.
Diese Eindringlinge sind Geistwesen, die im Körper am falschen Platz und meist nicht böse sind.
Durch Extraktionsverfahren werden diese wieder aus dem Körper entfernt und neutralisiert. Psychische Erkrankungen werden im Schamanismus u. a. durch Besetzung von erdgebundenen Seelen verursacht.
Bei der Depossessionsarbeit werden diese wieder entfernt u. in die Totenwelt geführt (Psychopompos).
An diesem WE erlernen Sie schamanische Diagnoseformen, das Entfernen von geistigen Eindringlingen/erdgebundenen Seelen und die Psychopomposarbeit.

Termine:
Sa, 27.02.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
So, 28.02.2021 | 09:00 - 17:00 Uhr
Dauer:
1 Wochenende
Kosten: 175,00 €
Preisnachlass:
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

Kontakt

Zentrum für Naturheilkunde

Reinhold Thoma · Hirtenstr. 26 · 80335 München

Telefon: +49 (0) 89 545 931 0
Telefax: +49 (0) 89 545 931 99

info@zfn.de

Stadtplan und Anreise | Kontakt | Datenschutzerklärung

Impressum und Haftungsausschluss | AGB

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenfrei für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmässig aktuelle Informationen.

Zum Newsletter anmelden

Behandlung im ZfN

Haben Sie Interesse an einer naturheilkundlichen oder osteopathischen Behandlung?

Mehr Infos ...

Ausbildungen und Veranstaltungen

MEINE BUCHUNGSLISTE
0