Slogan: Mit Freude erfolgreich lernen!

Ausbildungen und Veranstaltungen

Willkommen im ZfN-Buchungssystem!

Osteopathie Akademie München OAM

Osteopathie Philosophie 3

 

OAM Logoweb

 

 

Herzlich Willkommen in der Welt der Osteopathie

Osteopathinnen und Osteopathen behandeln nicht nur Symptome, sondern suchen nach den Ursachen von Beschwerden und fördern die natürliche Heilung des Körpers. Die Fähigkeit dazu – thinking, feeling, seeing, knowing fingers – zu erlangen, bedarf einer qualifizierten Ausbildung und ist ein Prozess, der sich über mehrere Jahre erstreckt. Es ist eine Investion in einen Beruf, der nicht nur menschlich erfüllend ist sondern auch beste Perspektiven hat, denn die ganzheitliche, minimal-invasive Behandlungstechnik liegt im Trend. Jährlich werden ca. 7 Millionen Behandlungen von Osteopath:innen und Osteopathen erbracht (VOD, 2023) und immer häufiger sogar von der Krankenkasse übernommen.

An der Osteopathie Akademie München lernen Sie, wie Sie die Osteopathie selbstständig, verantwortungsvoll und professionell in Ihrer Praxis anwenden können. Von Beginn der Ausbildung an unterstützt unser praxiserfahrenes und sehr kompetentes Dozententeam Sie dabei, das notwendige Gespür zu entwickeln und zielsicher einzusetzen.

 

Die Osteopathie Akademie München

Die OAM wurde im Jahr 1993 gegründet. Seitdem widmen wir uns mit viel Engagement und viel Erfolg der Aus- und Fortbildung von Osteopathen und Osteopathinnen.

 

Die OAM - 30 Jahre Erfahrung & mehrfach zertifiziert

 

Die OAM - 30 Jahre Erfahrung & mehrfach zertifiziert 

Die Osteopathie Akademie München (OAM) blickt mittlerweile auf 30 Jahre Erfahrung zurück. Wir sind BAO-zertifiziert und beim VOD (Verband der Osteopathen Deutschland e.V.) u.a. auch für die Ausbildung in Kinderosteopathie zertifiziert und verpflichten uns somit, dass unsere Ausbildungen den aktuellen Anforderungen zur Qualitätssicherung entsprechen.

Die OAM ist eine der wenigen Osteopathieschulen in Deutschland, die nicht nur durch die Bundesarbeitsgemeinschaft für Osteopathie (BAO) und den VOD zertifiziert ist, sondern von verschiedenen weiteren Osteopathie-Verbänden und Institutionen anerkannt ist, wie z. B. AFO, BVO und UCO. Mit dem University College of Osteopathy in London und verschiedenen Osteopathie-Verbänden pflegen wir einen engen Austausch, um stets auch internationale Erkenntnisse und neue Standards in die Lehrinhalte einzubeziehen.

Absolventen der OAM können somit sicher sein, zu den bestausgebildetsten Osteopathen Deutschlands zu gehören.

 

 

Sie erwerben fachliche Exzellenz und intuitive Fähigkeiten

 

Fachliche Exzellenz und intuitive Fähigkeiten

Eine qualitativ hochwertige Osteopathie-Ausbildung muss unserem Verständnis nach nicht nur die zentralen Prinzipien der Osteopathie als Grundlage haben und ein umfangreiches Hintergrundwissen vermitteln, sondern die Auszubildenden darüber hinaus anleiten, ein echtes Gespür zu entwickeln: Bewusstes Berühren – thinking, feeling, seeing, knowing fingers – zu erlangen, ist ein fortwährender Prozess.

Der Praxisanteil nimmt daher von Beginn an einen Großteil des Lehrinhaltes ein und wird durch kontinuierliches Üben vertieft. Im fünften Ausbildungsjahr erlernen Sie zusätzlich im Ambulatorium das Diagnostizieren und Behandeln wie in einem realen Praxisbetrieb.
Mehr zu unserem Ausbildungskonzept und den einzelnen Ausbildungsinhalten können Sie direkt bei der Osteopathie-Ausbildung und der Kinderosteopathie-Ausbildung nachlesen.

 

Persönliche Betreuung und Unterstützung

 

Persönliche Betreuung und Unterstützung

Was unsere Schule wirklich einzigartig macht, sind die starke Gemeinschaft sowie die individuelle Begleitung und Unterstützung, die unsere Teilnehmer:innen erfahren. Sie lernen erfahrene Dozent:innen kennen und knüpfen Kontakte über Ihren Fachbereich hinaus. Als Absolvent:in unserer Akademie werden Sie Teil eines lebendigen Netzwerks.

Eine Ausbildung ist eine Investition in die Zukunft. Damit Sie sich einen umfassenderen Eindruck von unserer Akademie, der Schule, unserer Arbeit und der Ausbildung machen können, laden wir Sie gerne zu einer telefonischen oder persönlichen Studienberatung ein. Sie werden bei uns individuell betreut und beraten und haben natürlich auch die Möglichkeit in den Unterricht reinzuschnuppern.

 

OST Klassenraum 1

ostabOstBroschüre Sitzgruppe 300dpi

 

Rufen Sie mich gerne an oder schreiben Sie mir eine E-Mail. Ich freue mich auf Sie!

 

Thoma Reinhold rund


 

 

 

HP Reinhold Thoma

Leiter Osteopathie Akademie München (OAM)
+49 (0)89 545 931-40 oder
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.

 

Unsere Ausbildungen und Kurse aus dem Bereich Osteopathie

 

 

Postgraduate Kurse

 

 


 

Informationen, Termindetails, Preise und Anmeldeformulare finden Sie in unserem Ausbildungsprospekt:

 

Hintergrund-Informationen zur Ostopathie:

Erfahren Sie mehr zur Osteopathie und den beruflichen Aussichten für Osteopathen sowie worauf Sie bei der Auswahl einer Osteopathieschule achten sollten.

 

Osteopathie - eine Erfolgsgeschichte der Medizin

 

Osteopathie - eine Erfolgsgeschichte der Medizin

Die Osteopathie ist eine ganzheitliche medizinische Praktik, die im späten 19. Jahrhundert in den USA von Dr. Andrew Taylor Still begründet wurde. Still war als einem der wenigen Therapeuten einer Zeit die enge Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele bewusst. Er entwickelte eine neue Behandlungstechnik, die darauf abzielte, Spannungen und Blockaden zu lösen, die die normale Funktion des Körpers beeinträchtigen können, und die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren. Er entwickelte dazu manuelle Techniken der Mobilisation, Manipulationstechniken sowie Weichteiltechniken.Die Osteopathie verbreitete sich schnell und fand großen Anklang, da sie eine nicht-invasive Alternative zu damals üblichen chirurgischen Eingriffen und Medikamenten bot.

Im Juli 2021 befragte ein renommiertes Meinungsforschungsinstitut im Auftrag des Verbandes der Osteopathen Deutschland (VOD) e.V. knapp 2.500 Bundesbürger. Die Ergebnisse sind beeindruckend: In den letzten drei Jahren ist der Anteil der Bundesbürger, die osteopathische Behandlungen erhalten, von 18% auf 23% gestiegen, was über 14,6 Millionen Menschen entspricht. Gleichzeitig sank das Durchschnittsalter der Patienten von 42 auf 37 Jahre, hauptsächlich aufgrund der osteopathischen Behandlung von Kindern und Babys. Dies zeigt das anhaltende Interesse und die wachsende Akzeptanz der Osteopathie. Das hohe Interesse an der Osteopathie führt auch dazu, dass auch gesetzliche Krankenkassen osteopathische Behandlungen zunehmend bezuschussen. Fast 100 gesetzliche Krankenkassen bezuschussen aktuell osteopathische Leistungen (VOD, 10/2023) in unterschiedlichem Umfang.

Berufliche Aussichten für Osteopath:innen

 

Berufliche Aussichten für Osteopath:innen

Die generelle Marktsituation ist hervorragend, die Nachfrage nach osteopathischen Leistungen ist allgemein sehr hoch - auch wenn es lokal vereinzelt zu einem Überangebot kommt. Hier muss man, wie bei jeder anderen Unternehmensgründung auch, eine Analyse des Absatzgebietes/Absatzmarktes vornehmen, um den richtigen Standort für die eigene Praxis zu finden.
Die beruflichen Aussichten für den einzelnen Osteopath bzw. die einzelne Osteopathin hängen in hohem Maße von der Qualität ihrer Ausbildung, ihrer individuellen Fähigkeit zur Patientenbindung und der Fähigkeit zur Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Fachleuten ab. Das Thema Networking darf nicht unterschätzt werden. Ärzte und Ärztinnen, Heilpraktiker:innen und Apotheker:innen sind wichtige Empfehlungsgeber und können für einen konstanten Zustrom an Patient:innen sorgen.
Angestellte Osteopath:innen verdienen mit 3.630 € (gehalt.de/beruf/osteopath, 10/2023) im Schnitt weniger als selbständige Osteopath:innen, müssen sich dafür aber nicht um Abrechnungen und Patientenakquise kümmern.

Was macht eine gute Osteopathie-Schule aus?

 

Was macht eine gute Osteopathie-Schule aus?

Im Prinzip gibt es zwei Schlüsselfaktoren, die eine gute Osteopathie-Schule ausmachen:Qualität und Praxisbezug des Unterrichts. Da diese Parameter schwierig zu beurteilen sind, bevor man eine Ausbildung beginnt, kann man sich an folgenden Punkten orientieren:

  • Zertifizierung:
    Die Schule sollte von mindestens einem namhaften Verband zertifiziert sein, besser von mehreren Verbeänden und Institutionen der Branche. Dies stellt sicher, dass die Ausbildung den erforderlichen Qualitätsstandards entspricht. Auch die Anerkennung durch akademische Gremien spricht für die Qualität einer Schule.

  • Qualifiziertes Lehrpersonal:
    Die Schule sollte über praxiserfahrene und qualifizierte Dozent:innen verfügen, die in der Osteopathie und verwandten Bereichen kompetent sind. Von Vorteil ist auch, wenn die Dozent:innen schon längere Lehrerfahrung haben, so dass sichergestellt ist, dass sie den Stoff gut vermitteln können.

  • Umfangreicher Lehrplan:
    Eine gute Osteopathie-Schule bietet einen umfassenden Lehrplan an, der sowohl theoretisches als auch praktisches Wissen vermittelt. Der Lehrplan sollte Anatomie, Physiologie, Pathologie und Osteopathie-Techniken abdecken. Klinische Erfahrung: Die Schule sollte den Schüler:innen die Möglichkeit bieten, praktische Erfahrungen zu sammeln. Dies ermöglicht es den Studierenden, ihre Fähigkeiten unter Aufsicht anzuwenden und echte Patient:innen zu behandeln.
    Aber auch auf die reine Anzahl der Stunden kommt es an: Osteopathie ist nichts, was man mal eben so im Vorbeigehen erlernt. Es ist eine Fähigkeit, die sich entwickeln muss, und dafür braucht es Zeit.

  • Prüfungsvorbereitung:
    Die Schule sollte die Schüler:innen auf die erforderlichen Prüfungen explizit und angemessen vorbereiten, damit sie nach dem Abschluss als Osteopathen arbeiten können.

  • Ausstattung:
    Die Schule sollte über angemessene und gut ausgestattete Klassenräume verfügen. Hilfreich sind auch eine Bibliothek und ansprechende Pausenräume.Sie werden viel Zeit in der Schule verbringen und sollten sich daher auch dort wohlfühlen.

  • Unterstützung und Beratung:
    Eine gute Schule bietet den Studierenden Unterstützung und Beratung, sowohl in akademischen Angelegenheiten als auch in Bezug auf ihre berufliche Entwicklung.

  • Alumni-Netzwerk:
    Ein starkes Alumni-Netzwerk kann den Absolventen der Schule bei der Karriereentwicklung und dem Netzwerken helfen.

  • Starke Ethik:
    Spüren Sie nach, in welchem fachlichen Umfeld die Schule eingebettet ist und ob sie die Prinzipien der Osteopathie wirklich lebt. Osteopathie ist kein Management-Studiengang. Auch wenn sich mit einer guten Osteopathie-Ausbildung ein attraktives Einkommen gestalten lässt, müssen immer der Mensch und seine ganzheitliche Gesundheit im Vordergrund stehen. 

 

 


Alle kommenden Veranstaltungen der Osteopathie-Akademie München:


 

 

 

OS-S-18031

Osteopathische Techniken sind besonders im viszeralen Bereich wirksam.
Viele viszerale Dysfunktionen sprechen effektiv und nachhaltig auf eine osteopathische Behandlung an, insbesondere wenn sie auf einer gründlichen Kenntnis der Pathophysiologie der Eingeweide und einer großen Präzision sowie Spezifität der korrigierenden Behandlung beruhen.

Während dieses Seminars werden folgende Themen behandelt:

  • Die Einrichtung des gesamten Verdauungstrakts mit einer kurzen anatomischen und embryologischen Auffrischung
  • Suche nach präzisen Orientierungspunkten verschiedener Strukturen
  • Die Beziehung von Struktur zu Funktion und von Funktion zu Struktur
  • Die Bedeutung der Faszie für ein gesund funktionierendes Abdomen
  • Viszerale Läsionen (viszero-somatisch, somato-viszeral, viszero-psychosomatisch)
  • Praktisches Arbeiten mit spezifischen viszeralen Techniken für Magen, Dünndarm, Dickdarm, Bauchspeicheldrüse, Milz, Leber, Blase und Nieren

Anhand zahlreicher klinischer Fallballspiele wird die besondere Rolle der Faszien veranschaulicht dargestellt, insbesondere nach Erkrankungen, operativen Eingriffen sowie durch unsere Lebensformen (z.B. Ernährung, Sport usw.).
Der Kurs wird mit vielen aktuellen Studien und Forschungsergebnissen abgerundet. Er ist primär auf die Praxis ausgerichtet und ermöglicht eine sofortige Anwendung der erlernten Techniken.

Info: Kurssprache französisch mit Fachdolmetscherin, sowie inklusive Skript und Technikvideo mit deutscher Übersetzung



Zielgruppe:
Fertige Osteopathen, bzw. OAM-Schüler ab dem 5. Schuljahr
Termine:
Fr, 21.06.2024 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 22.06.2024 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 23.06.2024 | 08:30 - 16:00 Uhr
Dauer:
3 Tage
Kosten: 690,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-/OAM-Schüler: 650,00 €
Wiederholer: 590,00 €
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

OS-S-18033

Die viszerale Osteopathie spricht gerade so sensible Regionen wie den Schluck- und Sprechapparat, das Perikard oder den gynäkologischen Bereich nachhaltig an.
Dieser Kurs veranschaulicht die wichtige Rolle der faszialen Strukturen der viszeralen Halsloge, des thorakalen Bereichs sowie des Urogenitalsystems, vertieft Kenntnisse der Patho-Physiologie und zeigt, wie solch sensible Regionen mit präzisen faszialen Techniken sicher und respektvoll behandelt werden können.

In diesem Kurs werden folgende Themen behandelt:

  • Kurze Wiederholung der Anatomie und Embryologie
  • Suche und Palpieren von Orientierungspunkten der verschiedenen Strukturen
  • Die Beziehung von Struktur zu Funktion und Funktion zu Struktur
  • Finden und Beheben viszeraler Läsionen
  • Praktisches Arbeiten an Zunge, Pharynx, Larynx, Schilddrüse, Speiseröhre, Luftröhre, Perikard, Lunge, Prostata und des gynäkologischen Bereichs

Dieses Seminar ist sehr praxisbezogen und wird mit zahlreichen klinischen Fallballspielen veranschaulicht dargestellt. Die erlernten Techniken können sofort umgesetzt werden.
Insbesondere wird auf die wichtige Rolle des faszialen Systems im menschlichen Körper sowie mögliche Läsionen nach Erkrankungen, operativen Eingriffen und nicht zuletzt durch unsere Lebensform (z.B. Ernährung, Sport usw.) in der Gesellschaft eingegangen.
Der Kurs wird mit vielen aktuellen Studien und Forschungsergebnissen abgerundet.

Info: Kurssprache französisch mit Fachdolmetscherin, sowie inklusive Skript und Technikvideo mit deutscher Übersetzung



Teilnahme-Voraussetzung:
Ausbildung in Osteopathie
Termine:
Fr, 25.10.2024 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 26.10.2024 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 27.10.2024 | 08:30 - 16:00 Uhr
Kosten: 690,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-/OAM-Schüler: 650,00 €
Wiederholer: 590,00 €
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

OS-S-18695

Kurs 3 - Ein osteopathischer Ansatz zur Behandlung geläufiger Kniedysfunktionen und der zugehörigen Regionen

Dieser Kurs konzentriert sich auf häufig auftretende strukturelle Dysfunktionen des Kniekomplexes und den Einfluss anderer Regionen auf die Kniemechanik.
Ebenso werden Auswirkungen auf und von anderen Bereichen wie des myofaszialen, somatoviszeralen und neurovaskulären Systems besprochen.
Der praktische Teil des Kurses umfasst Behandlungsansätze wie die Kniemobilisation und -dekompression, myofasziales Release, die Behandlung abhängiger Regionen wie der Fuß, Sprunggelenke, Becken und Wirbelsäule, sowie indirekte Techniken.
Auch werden nützliche klinische Untersuchungstechniken, die Behandlung von akuten und chronischen Kniedysfunktionen, Verbesserungsmöglichkeiten und die Erhaltung der Kniefunktion mittels einfacher rehabilitativer Übungen, aber auch klinische Gründe für nicht behebbare Kniedysfunktionen erörtert.

Die Kurssprache ist Englisch mit deutscher Übersetzung.

Teilnahme-Voraussetzung:
Ausbildung in Osteopathie
Termine:
Fr, 08.11.2024 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 09.11.2024 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 10.11.2024 | 09:00 - 16:00 Uhr
Dauer:
3 Tage
Kosten: 560,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-/OAM-Schüler: 520,00 €

Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

OS-A-18619

Ausbildungsinhalte

  • Osteopathische Philosophie und Konzepte
  • Medizinische Grundlagen
  • Muskuloskelettale Osteopathie
  • Kraniosakrale Osteopathie
  • Viszerale Osteopathie
  • Einführung in Kinderosteopathie
  • Ambulatorium
  • Abschluss nach den Regeln der BAO

 

 


Teilnahme-Voraussetzung:
HP, Ärzt*innen, PT, ET, MMB mit 340h MT-Ausb., HPA u. sonst. med. Berufe nach Rücksprache
Termine:
Do, 14.11.2024 | 09:00 - 18:00 Uhr
Fr, 15.11.2024 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 16.11.2024 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 17.11.2024 | 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten: 18350,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
Anmeldegebühr € 150,-
(entfällt für ZfN-Schüler) plus
  
bei jährlicher Zahlung

5x jährl. € 3.670 ,- (gesamt € 18.350,-)
bzw. für ZfN-Schüler:
5x jährl. € 3.550,- (gesamt € 17.750,-)
  
bei monatlicher Ratenzahlung
60x mtl. € 310,- (gesamt € 18.600,-)
bzw. für ZfN-Schüler:
60x mtl. € 300,- (gesamt € 18.000,-)

Hinweis: Sie können sich hier online einen Ausbildungsplatz (für Sie unverbindlich) reservieren.
Für eine verbindliche Anmeldung verwenden Sie bitte das pdf-Anmeldeformular.
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

OS-S-18032

Teil 1:

  • Embryologie, Anatomie, Physiologie und Pathologie des faszialen Systems
  • Klinische Bedeutung der Faszien und ihre Mechanik
  • Faszien Gedächtnis
  • Fasziale Diagnostik aller Körperregionen
  • Spezielle Techniken
  • Tests und Behandlung der Extremitäten, des Beckens und Rückens
  • Faszien und Chakren
  • Fasziale Reharmonisierung
Teil 2:
  • Tests und Behandlung von Abdomen, Thorax, Nacken, Kopf
  • Tests und Behandlung spezifischer Zonen
  • Tests und Korrektur in Translation
  • Direkte und spezielle Faszientechnik
  • Spezielle Anwendung bei Kleinkindern, älteren Patienten, Sportlern, Unfruchtbarkeit
  • Erörterung und Anwendung des zellulären Gedächtnisses in der Behandlung
  • Integration der faszialen Behandlung
  • Klinische Fälle
Info: Kurssprache französisch mit Fachdolmetscherin, sowie inklusive Skript und Technikvideo mit deutscher Übersetzung

Zielgruppe:
Osteopathen

Termine:

"OS-S-18032_details"

Fr, 20.12.2024 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 21.12.2024 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 22.12.2024 | 08:30 - 16:00 Uhr
Fr, 24.01.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 25.01.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 26.01.2025 | 08:30 - 16:00 Uhr
Dauer:
6 Tage
Kosten: 1330,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-/OAM-Schüler: 1.250,00 €
Wiederholer: 1.130,00 €
Teilzahlung möglich:
2x 670,00 € (ZFN-Schüler 2x 630,- € / Wiederholer 2x 570,-), fällig jeweils am Monatsersten eines Unterrichtswochenendes
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

OS-S-19989




Zielgruppe:
Fertige ausgebildete Osteopathen, bzw. OAM-Schüler ab dem 5. Schuljahr
Termine:
Fr, 31.01.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 01.02.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 02.02.2025 | 08:30 - 16:00 Uhr
Dauer:
3 Tage
Kosten: 590,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-/OAM-Schüler: 550,00 €
als:
Beginn:
Fragen zur Veranstaltung?

OS-S-19089

Dieses postgraduierte Seminar hat das Ziel, Ihnen den Unterschied einer osteopathischen Manipulation und einer präzise ausgeführten osteopathischen Adjustment-Technik näher zu bringen; Techniken, die Sie bereits anwenden, zu verfeinern und neue Techniken zu erlernen.

Denn eine gut ausgeführte Adjustment-Technik birgt kaum Risiken und zeigt auch im Notfall sofortige Wirkung. Voraussetzung für diese Adjustment-Techniken sind genaue anatomische Kenntnisse sowie manuelles Feingefühl und Geschick.

In diesem Kurs werden folgende Themen behandelt:

  • Definition der strukturellen Osteopathie, ihre Anwendungsbereiche und Wirkungsweise
  • Was unterscheidet eine Manipulation von einer präzisen strukturellen Adjustment-Technik?
  • Strukturelle osteopathische Läsionen und ihre anatomo-physiopathologischen Auswirkungen
  • Die Bedeutung von Struktur-Funktion und Funktion-Struktur
  • Verschiedene Techniken, angepasst an die unterschiedlichen Regionen des Körpers: untere Extremität, obere Extremität, HWS, BWS, LWS, Becken, Sakrum, Rippen
Für jede Körperregion werden Ihnen - je nach Pathologie, Morphologie und Restriktion - Techniken angeboten, die geübt und sofort in der Praxis angewendet werden können.
Die praktische Arbeit wird durch viele Beispiele aus der Praxis abgerundet.

Info: Kurssprache französisch mit Fachdolmetscherin, sowie inklusive Skript und Technikvideo mit deutscher Übersetzung

Zielgruppe:
Fertige ausgebildete Osteopathen, bzw. OAM-Schüler ab dem 5. Schuljahr
Termine:
Fr, 14.02.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 15.02.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 16.02.2025 | 08:30 - 16:00 Uhr
Kosten: 690,00 €
Preisnachlass:
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

OS-S-19090

Die neuromeningealen Faszien verbinden über die Meningen den Schädel und seinen Inhalt nicht nur mit der Wirbelsäulenachse, sondern über das willkürliche und autonome Nervensystem auch mit der Peripherie.
Es ist unnötig zu erwähnen, dass diese neuromeningeale Achse eine Hauptrolle für die Funktion des Körpers spielt und ihre Integrität daher für die Durchführung der anatomisch-neuro-physiologischen Funktionen von entscheidender Bedeutung ist. Die Neuroanatomie befindet sich insbesondere dank der funktionellen Bildgebung in einer Revolution. Sie ermöglicht uns ein etwas besseres Verständnis der komplexen Wechselbeziehungen, nicht nur zwischen den verschiedenen Hirnarealen, sondern auch mit der Peripherie und unserer Umwelt. Auch wenn das Verständnis der assoziativen Mechanismen des Gehirns noch nicht vollständig beherrscht wird, können wir auf der Grundlage dieser neuen Daten gezieltere osteopathische Techniken entwickeln, die möglicherweise bestimmte Hirnfunktionsstörungen verändern können. Die mechanische Wechselbeziehung zwischen Wirbelsäule und Schädel über die Hirnhäute kann nicht nur die biomechanische Funktion der Schädelstrukturen und die Dynamik der Fluida verändern, sondern auch, insbesondere über die Pia mater, die Physiologie des Gehirns.

Alles im menschlichen Körper funktioniert nach zwei verschränkten Systemen, dem physiologischen und dem mechanischen. Letzteres ist für uns durch seine mechanotransduktionale Wirkung von besonderem Interesse, die physiologische Phänomene hervorruft, aber auch Ursprung von Störungen sein kann, wenn die mechanischen Kräfte zu stark sind. Der Körper ist eine durchgängigen Faszienkette was auch für den Schädel gilt, wo sich die exokranialen Faszien über die Dura mater, die Arachnoidea und die Pia mater in die Gehirnsubstanz bis zum Neuron und seinen Anhängen fortsetzen. Unser Einwirken auf den Schädel beeinflusst also nicht nur die mechanischen Strukturen und Fluida, sondern auch die verschiedenen Gehirnareale. Anhand spezifischer Techniken werden wir sehen, wie wir möglicherweise auf die Physiologie sowie Plastizität des Gehirns, und die Epigenetik einwirken können. Wir werden auch sehen, wie periphere Wirbelsäulentechniken die Gehirnfunktion beeinflussen können, insbesondere durch klinische Beispiele.

Dieses Seminar ist sehr praxisbezogen und wird mit zahlreichen klinischen Fallballspielen veranschaulicht dargestellt. Die erlernten Techniken können sofort umgesetzt werden.
Insbesondere wird auf die wichtige Rolle der neuromeningealen Faszien eingegangen. Der Kurs wird mit vielen aktuellen Studien und Forschungsergebnissen abgerundet.

Info: Kurssprache französisch mit Fachdolmetscherin, sowie inklusive Skript und Technikvideo mit deutscher Übersetzung





Teilnahme-Voraussetzung:
Ausbildung in Osteopathie
Termine:
Fr, 21.03.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 22.03.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 23.03.2025 | 08:30 - 16:00 Uhr
Dauer:
3 Tage
Kosten: 750,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-/OAM-Schüler: 710,00 €
Wiederholer: 650,00 €
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

OS-A-19734


  • Umgang mit dem Kind, seiner Familie und seinem Umfeld
  • Anamnese, Untersuchung, Befundung, Behandlung entsprechend der einzelnen Altersstufen
  • Therapieprinzipien und -methoden (biodynamisches Arbeiten
  • Embryologie
  • Grundlagen der Pädiatrie
  • Fertilität, Schwangerschaft und Entbindung
  • Neugeborenenperiode
  • Wachstum und Entwicklung
  • Osteopathie bei internistischenorthopädischen, neurologischen Krankheitsbildern
  • HNO, Kiefer, Oropharyngealraum
  • Lern- und Verhaltensstörungen
  • Störungen der motorischen, sprachlichen oder geistigen Entwicklung
  • Kinderambulatorium
  • Abschlussprüfung


Zielgruppe:
Osteopathen
Termine:
Do, 03.04.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
Fr, 04.04.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 05.04.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 06.04.2025 | 09:00 - 17:00 Uhr
Dauer:
2 Jahre, 11 Kursblöcke (jew. Do-So). Die weiteren Kursdaten werden rechtzeitig bekannt gegeben.
Kosten: 6320,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
Anmeldegebühr € 150,-
(entfällt für ZfN-Schüler) plus
  
bei jährlicher Zahlung
2x jährl. € 3.220,- (gesamt € 6.440,-)
bzw. für ZfN-Schüler:
2x jährl. € 3.100,- (gesamt € 6.200,-)
  
bei monatlicher Ratenzahlung
24x mtl. € 270,- (gesamt € 6.480,-)
bzw. für ZfN-Schüler:
24x mtl. € 260,- (gesamt € 6.240,-)

Hinweis:
Sie können sich hier online einen Ausbildungsplatz (für Sie unverbindlich) reservieren.
Für eine verbindliche Anmeldung verwenden Sie bitte das pdf-Anmeldeformular.
Frühbucherrabatt bis 31.12.2024: € 250,-
Die ersten 10 Anmelder*innen erhalten einen Seminar-Gutschein über € 100,- (einlösbar im ZfN).
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

OS-S-19091

Osteopathische Techniken sind besonders im viszeralen Bereich wirksam.
Viele viszerale Dysfunktionen sprechen effektiv und nachhaltig auf eine osteopathische Behandlung an, insbesondere wenn sie auf einer gründlichen Kenntnis der Pathophysiologie der Eingeweide und einer großen Präzision sowie Spezifität der korrigierenden Behandlung beruhen.

Während dieses Seminars werden folgende Themen behandelt:

  • Die Einrichtung des gesamten Verdauungstrakts mit einer kurzen anatomischen und embryologischen Auffrischung
  • Suche nach präzisen Orientierungspunkten verschiedener Strukturen
  • Die Beziehung von Struktur zu Funktion und von Funktion zu Struktur
  • Die Bedeutung der Faszie für ein gesund funktionierendes Abdomen
  • Viszerale Läsionen (viszero-somatisch, somato-viszeral, viszero-psychosomatisch)
  • Praktisches Arbeiten mit spezifischen viszeralen Techniken für Magen, Dünndarm, Dickdarm, Bauchspeicheldrüse, Milz, Leber, Blase und Nieren

Anhand zahlreicher klinischer Fallballspiele wird die besondere Rolle der Faszien veranschaulicht dargestellt, insbesondere nach Erkrankungen, operativen Eingriffen sowie durch unsere Lebensformen (z.B. Ernährung, Sport usw.).
Der Kurs wird mit vielen aktuellen Studien und Forschungsergebnissen abgerundet. Er ist primär auf die Praxis ausgerichtet und ermöglicht eine sofortige Anwendung der erlernten Techniken.

Info: Kurssprache französisch mit Fachdolmetscherin, sowie inklusive Skript und Technikvideo mit deutscher Übersetzung


<

Zielgruppe:
Fertige Osteopathen, bzw. OAM-Schüler ab dem 5. Schuljahr
Termine:
Fr, 30.05.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 31.05.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 01.06.2025 | 08:30 - 16:00 Uhr
Dauer:
3 Tage
Kosten: 690,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-/OAM-Schüler: 650,00 €
Wiederholer: 590,00 €
als:
Beginn:
Fragen zur Veranstaltung?

OS-S-19092

Die viszerale Osteopathie spricht gerade so sensible Regionen wie den Schluck- und Sprechapparat, das Perikard oder den gynäkologischen Bereich nachhaltig an.
Dieser Kurs veranschaulicht die wichtige Rolle der faszialen Strukturen der viszeralen Halsloge, des thorakalen Bereichs sowie des Urogenitalsystems, vertieft Kenntnisse der Patho-Physiologie und zeigt, wie solch sensible Regionen mit präzisen faszialen Techniken sicher und respektvoll behandelt werden können.

In diesem Kurs werden folgende Themen behandelt:

  • Kurze Wiederholung der Anatomie und Embryologie
  • Suche und Palpieren von Orientierungspunkten der verschiedenen Strukturen
  • Die Beziehung von Struktur zu Funktion und Funktion zu Struktur
  • Finden und Beheben viszeraler Läsionen
  • Praktisches Arbeiten an Zunge, Pharynx, Larynx, Schilddrüse, Speiseröhre, Luftröhre, Perikard, Lunge, Prostata und des gynäkologischen Bereichs

Dieses Seminar ist sehr praxisbezogen und wird mit zahlreichen klinischen Fallballspielen veranschaulicht dargestellt. Die erlernten Techniken können sofort umgesetzt werden.
Insbesondere wird auf die wichtige Rolle des faszialen Systems im menschlichen Körper sowie mögliche Läsionen nach Erkrankungen, operativen Eingriffen und nicht zuletzt durch unsere Lebensform (z.B. Ernährung, Sport usw.) in der Gesellschaft eingegangen.
Der Kurs wird mit vielen aktuellen Studien und Forschungsergebnissen abgerundet.

Info: Kurssprache französisch mit Fachdolmetscherin, sowie inklusive Skript und Technikvideo mit deutscher Übersetzung



Teilnahme-Voraussetzung:
Ausbildung in Osteopathie
Termine:
Fr, 24.10.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 25.10.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 26.10.2025 | 08:30 - 16:00 Uhr
Kosten: 690,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-/OAM-Schüler: 650,00 €
Wiederholer: 590,00 €
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

OS-A-19793

Ausbildungsinhalte

  • Osteopathische Philosophie und Konzepte
  • Medizinische Grundlagen
  • Muskuloskelettale Osteopathie
  • Kraniosakrale Osteopathie
  • Viszerale Osteopathie
  • Einführung in Kinderosteopathie
  • Ambulatorium
  • Abschluss nach den Regeln der BAO

 

 

<

Teilnahme-Voraussetzung:
HP, Ärzt*innen, PT, ET, MMB mit 340h MT-Ausb., HPA u. sonst. med. Berufe nach Rücksprache
Termine:
Do, 20.11.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
Fr, 21.11.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 22.11.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 23.11.2025 | 09:00 - 17:00 Uhr
Kosten: 18350,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
Anmeldegebühr € 150,-
(entfällt für ZfN-Schüler) plus
  
bei jährlicher Zahlung

5x jährl. € 3.670 ,- (gesamt € 18.350,-)
bzw. für ZfN-Schüler:
5x jährl. € 3.550,- (gesamt € 17.750,-)
  
bei monatlicher Ratenzahlung
60x mtl. € 310,- (gesamt € 18.600,-)
bzw. für ZfN-Schüler:
60x mtl. € 300,- (gesamt € 18.000,-)

Hinweis: Sie können sich hier vorab online einen Ausbildungsplatz (für Sie unverbindlich) reservieren.

Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

OS-S-19093

Teil 1:

  • Embryologie, Anatomie, Physiologie und Pathologie des faszialen Systems
  • Klinische Bedeutung der Faszien und ihre Mechanik
  • Faszien Gedächtnis
  • Fasziale Diagnostik aller Körperregionen
  • Spezielle Techniken
  • Tests und Behandlung der Extremitäten, des Beckens und Rückens
  • Faszien und Chakren
  • Fasziale Reharmonisierung
Teil 2:
  • Tests und Behandlung von Abdomen, Thorax, Nacken, Kopf
  • Tests und Behandlung spezifischer Zonen
  • Tests und Korrektur in Translation
  • Direkte und spezielle Faszientechnik
  • Spezielle Anwendung bei Kleinkindern, älteren Patienten, Sportlern, Unfruchtbarkeit
  • Erörterung und Anwendung des zellulären Gedächtnisses in der Behandlung
  • Integration der faszialen Behandlung
  • Klinische Fälle
Info: Kurssprache französisch mit Fachdolmetscherin, sowie inklusive Skript und Technikvideo mit deutscher Übersetzung

Zielgruppe:
Osteopathen

Termine:

"OS-S-19093_details"

Fr, 12.12.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 13.12.2025 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 14.12.2025 | 08:30 - 16:00 Uhr
Fr, 23.01.2026 | 09:00 - 18:00 Uhr
Sa, 24.01.2026 | 09:00 - 18:00 Uhr
So, 25.01.2026 | 08:30 - 16:00 Uhr
Dauer:
6 Tage
Kosten: 1330,00 €
Preisnachlass:
Kosten-Info:
ZfN-/OAM-Schüler: 1.250,00 €
Wiederholer: 1.130,00 €
Teilzahlung möglich:
2x 670,00 € (ZFN-Schüler 2x 630,- € / Wiederholer 2x 570,-), fällig jeweils am Monatsersten eines Unterrichtswochenendes
Beginn:
als:
Fragen zur Veranstaltung?

Kontakt

Zentrum für Naturheilkunde & Osteopathie Akademie München
ZfN GmbH    Hirtenstr. 26    80335 München
+49 (0)89 545 931 0    info@zfn.de    www.zfn.de

 

Stadtplan und Anreise | Kontakt | Seitenübersicht

Sie finden uns auch auf:  

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten unseres Schulsekretariats
Mo–Do 8.30–13 Uhr
Fr 8.30–18 Uhr
Sa 8.30–12 Uhr

Gesprächstermine außerhalb unserer Öffnungszeiten sind nach vorheriger telefonischer Vereinbarung möglich.

Telefonische Erreichbarkeit unseres Schulsekretariats
Mo–Do  9–13 und 14–18 Uhr
Fr 9–18 Uhr
Sa 9.30–12 Uhr
unter +49 (0)89 545 931-0
oder jederzeit per E-Mail: info@zfn.de

Link zu den Kontaktdaten unserer Fachbereiche

Newsletter

Registrieren Sie sich kostenfrei für unseren Newsletter und erhalten Sie regelmässig aktuelle Informationen.

Zum Newsletter anmelden

Behandlung in der Osteopathie-Akademie München

Haben Sie Interesse an einer osteopathischen / kinderosteopathischen Behandlung?

Mehr Infos ...

Stellenangebote

Sie suchen eine Aufgabe und nicht nur einen Job? Wir haben ständige aktuelle Angebote.

Zu den Stellenangeboten

Ausbildungen und Veranstaltungen

Veranstaltungssuche