„Muss man sich vor der Heilpraktiker-Prüfung fürchten?“

Schule, Ausbildungskonzept, Unterrichtsstundenzahl, inhaltlicher Umfang und die Prüfungsvorbereitung müssen stimmen.

Die HP-Prüfungen der letzten Jahre zählten zu den „schwersten“ überhaupt. Die Fragen sind fachlich auf sehr hohem Niveau und verlangen ein breites medizinisches Fachwissen ab.Die Bestehensquote in Bayern liegt die letzten Jahre bei lediglich ca. 40%. Der Berliner Schnitt liegt sogar deutlich darunter.Eine Heilpraktiker-Überprüfung kostet immerhin bis zu 600,- Euro.

Wir haben Respekt aber keine Angst.

Furcht ist bei uns nicht angesagt. Unsere Schüler schneiden überdurchschnittlich gut ab und erzielen deutschlandweit kontinuierlich mit die besten Prüfungsergebnisse.
Die schulinterne Statistik (Es gibt sie  wirklich und kann auch gerne bei uns eingesehen werden!) zeigt, dass bei den schriftlichen Prüfungen 80-90% und davon dann im anschließendem mündlich/praktischen Teil 80-90% unserer Schüler auf Anhieb bestehen.